Freitag, 18. August 2017

Letzter Post - Blog zieht um

Hello meine Freunde

Ja ihr lest richtig mein Blog zieht um auf Wordpress

Wieso? Weil ich mit Blogger einfach nicht Glücklich bin mehr ich werde diesen hier Online lassen einfach der Alten Rezensionen wegen aber hier wird in Zukunft nichts mehr kommen.

Die Neue Blogadresse ist:https://buecherverrueckte.wordpress.com dort findet ihr in Zukunft alle Rezensionen, Neuzugänge, Lesemonate usw. Ich würde mich freuen wenn ihr mir dort einfach Folgt und weiter teilhaben wollt an meiner Lesesucht :)

Also wir sehen uns hoffentlich auf meinem neuen Blog bis dahin Lest fleißig und macht nichts was ich nicht auch tun würde :D

Donnerstag, 17. August 2017

Aktion - Testleser gesucht !!

Hello meine Freunde

ja ihr lest richtig ich suche Testleser 2-3 Leute ungefähr denen ich meine Geschichten zukommen lassen kann zum Testlesen, Meinung sagen und eine Korrektur, was vor allem die Zeichensetzung angeht.

Ich möchte das in ein kleinen Bewerbungsverfahren machen, in dem ihr mir eure Bewerbung schickt, wieso ihr das machen möchtet und euren Namen, damit ich kennen lernen kann, vielleicht habt ihr ja auch Lust mir was über euch zu erzählen. :)

Ihr solltet folgendes wissen dazu ich und zwar das sobald ich euch eine Geschichte schicke (das wird nicht jede Woche sein denk ich, aber es kann auch sein, dass gleich mehrere auf einmal kommen ) ich würde es begrüßen das sie am besten eine Woche nach dem ich sie euch geschickt habe, ihr sie mir zurück schickt mit eurer Meinung.

Die Bewerbungen gehen bitte an v.detroit58@gmail.com
ich freue mich von euch zu hören.

Rezension Love is war - Sehnsucht







Wir fühlten uns vereint ... nun hat er es wieder getan. Mich verwüstet. Mich verbrannt. Mich gebrochen. Mir Luft gegeben, nur um mich atemlos zurückzulassen. Aber etwas hat sich verändert. Etwas, das mich sowohl erschüttert als auch in Erregung versetzt. Etwas, das mich vollkommen zerstört. Etwas, das mich wieder heilt.

Das Cover: 
Das Cover fand ich diesmal echt noch schöner, als das erste. Ich bin ja ein absoluter Fan von hellem Koralle und das in Mischung mit Hellgrau ist voll mein Geschmack. 

Der Schreibstil: 
R.K.Lilley hat ein schönen leichten Schreibstil der einen leicht durch die Bücher kommen lässt, er ist zu dem auch noch fesselnd, man kann einfach nicht aufhören zu lesen, was mich manchmal echt genervt hat ich hätte gerne länger gebraucht, aber der Schreibstil wollte mich nicht lassen.

Zu den Charakteren: 

Scarlett: Zu tiefst verletzt und doch stark genug aufzustehen, hat sie mich mit ihrer Art manchmal echt vom hocker gehauen. Scarlett denkt zwar etwas Kurios, aber wie sollte man ihr das verübeln nach allem was sie durchgemacht hat und das sie dann Hoffnung in Dante hat, trotz allem was er ihr angetan hat kann ich irgendwo verstehen. Wer will den schon die Hoffnung aufgeben wenn es um die Liebe des Lebens geht? Niemand genau. 

Dante: Oh mein Dante war am Ende des ersten Bandes ein Arsch für mich ich hätte ihm am liebste verprügelt so sauer war ich. Nach dem ich Band Zwei gelesen habe, kann ich ihn verstehen mehr den je, er hat egal wie versucht Scarlett zu schützen, was für mich eher süß ist, auch wenn es die falsche Art war, wobei man das sehen kann wie man will. Scarlett hatte genug zu kämpfen, da brauchte sie nicht auch noch den Stress den Dante ihr abgenommen hat. Dante ist zwar sehr bestimmend, aber auch unfassbar süß und liebevoll. 

Adelaide: Ich glaube ich spreche so für alle die dieses Buch geliebt haben, wenn ich sage was ist sie bitte für ein dreckiges, hinterhältiges  Miststück? Ich mein ihren eigen Sohn so in die Mangel zu nehmen ernsthaft? Gott Herr im Himmel ich weiß nicht mal wie ich sie beschreiben soll außer mit Miststück, hinterfotzig, eiskalt und absolut irre. Wie kann man soviel Hass nur mit sich rumschleppen? absolut nicht Normal.

Zum Buch:
Der Aufbau gefällt mir gut, da man nicht sofort alles erfährt was in der Vergangenheit passiert ist was die Gegenwart so kompliziert macht. Es war für mich die perfekte Mischung aus "Ich nehme Spannung raus" und "Ich führe Spannung ein", man hatte trotzdem das Bedürfnis sofort weiter zu lesen, wenn man mal eine Pause gemachte hat. Das Ende hat mich mal wieder Zerstört, aber auch glücklich gemacht das kann ich euch versichern. 


Das Buch ist es echt wert mal zu lesen. Man kann auch einiges daraus mitnehmen für sich selbst z.b das es eben komische arten gibt jemanden zu schützen den man Liebt. Also von mir ist es eine Leseempfehlung.


★★★★★/☆☆☆☆☆

Sonntag, 6. August 2017

The Night - Die Veränderung meines Lebens

Ich war mit meinen Mädels feiern und wollte einfach nur tanzen. Mein Blut war heiß und meine Füße glühten schon, ich war wie elektrisiert von der Musik, als ich plötzlich etwas fühlte, was noch nie da war. Du. Ich hab dich gesehen, du mich, ich war wie vor dem Kopf gestoßen, so was ist mir in 24 Jahren nie passiert und doch bist du da. Ich sah dich und du sahst mich, wir guckten uns an und konnten nicht mehr aufhören. Ich konnte mich einfach nicht mehr bewegen, wie auch immer du das gemacht hast, mein Leben ist seit dieser Nacht vor 4 Jahren nicht mehr dasselbe. Diese eine Nacht verdanke ich alles, die besten 4 Jahre meines Lebens.

Die Nacht:
Ich tanzte wie eine Verrückte, meine Mädels wussten sobald Musik läuft, bin ich zu vergessen.
Stunden vergingen, ehe sie mich mal sahen und fragten ob alles gut ist, Ich nickte nur und ging wieder tanzen, Ich kannte keinen Halt, keinen Stopp oder was anderes es gab mich und den Beat. Stunde um Stunde verging und es kribbelte plötzlich so heftig, dass es mir den Atem raubte, dann sah ich dich. Ich fühlte wie mir schwindlig wurde, mein absoluter Blutrausch. Ich hab nichts mehr gehört, es gab nur noch dich und mich, voller Ekstase. Wir gingen aufeinander zu und trafen uns in der Mitte des Raumes wir konnten nicht mal reden, wir haben uns einfach nur angesehen und doch so viel gesagt. Du bist mir gefolgt, als ich raus bin, ich brauchte einfach Luft, du nahmst mir den Atem mit nur einem Wimpernschlag. Wir standen draußen, ohne Worte und doch mit so vielen Worten.
Irgendwann ich weiß nicht wie viel Zeit vergangen ist, du fragtest nach meinem Namen und ich sagte, ich heiße Laia und du?“. Du sagtest nichts, nahmst meine Hand und zogst mich an dich und dann flüstertest du in mein Ohr: Ich bin dein. Von dem Tag an waren wir unzertrennlich, wir tauschten die Nummern aus und schrieben Stundenlang ohne Pause, irgendwann sagtest du mir deinen Namen. Jalid. Ich war hin und weg so schnell, hat man mir noch nie den Atem genommen. Selbst als ich deinen Namen wusste, hab ich dich unter Mein Mann eingespeichert gelassen.
Als dann dieser eine Tag kam, wo wir uns gesehen haben, zum was weiß ich wievielten Mal und ich dachte, noch mehr kannst du mir den Atem gar nicht nehmen, wurde ich eines besseren belehrt. Ich kam im Park an und merkte, dass du stiller bist, ich fragte was los sei, doch du wichst aus und sagtest, alles ist okay, meine Frau. Ich wusste nicht, was ich sagen soll, also ließ ich es bleiben. Du führtest mich in den Rosenpark hinterm Schloss, was ich da sah, raubte mir jeden Funken Atem der mir zu Verfügung gestanden hat. Es war so unglaublich, überall hingen weiße Lampen und es war alles voll mit Blumen, bis auf in der Mitte, da lag eine Decke mit einem Picknickkorb und Kerzen überall verteilt. Wir gingen zur Mitte, du machtest ein Handzeichen und plötzlich lief das Lied aus unserer ersten Nacht. Ich war so überwältigt, das ich nichts sagen konnte und auch wollte, weil ich Angst hatte, es zerstört den Moment. Wir setzten uns und du holtest eine Flasche Sekt aus dem Korb, machtest ihn auf und fülltest zwei Gläser, damit sahst mich an und meintest: Für meine Frau nur das schönste“; und ich fing an zu weinen. Du warst so perplex, das du dachtest, es gefiel mir nicht, aber noch nie hatte ich so was Schönes gesehen wie an diesem Abend. Ich küsste dich und vergaß alles um mich herum mal wieder, dass hast du ständig mit mir gemacht, mit jedem Kuss hast du mich alles vergessen lassen.

Irgendwann knietest du dich hin und holtest was aus deiner Hosentasche eine kleine Schachtel und ich wusste was kommt, doch waren wir schon bereit? Du hast mich angesehen und ich konnte sehen, was für eine Angst du hast vor der Antwort. Ich hab dich angesehen und mir war sofort klar dass ich bereit, ich sah dir tief in die Augen, die Schachtel immer noch geschlossen, nahm ich sie dir aus der Hand, ohne mich von deinen Augen zu lösen, legte sie zur Seite, deine Angst wuchs, dass konnte ich riechen, aber ich sah dich weiter an und sagte nur ein Wort und zwar: „Ja!“ Du strahltest wie die Sonne, ich war so unfassbar glücklich, du machtest die Schachtel auf, stecktest mir den Ring an und meintest: „Für Immer!“ Ich sagte: „Für Immer.“

Montag, 31. Juli 2017

Neuzugänge Juli´17



Meine Neuzugänge diesen Monat sind etwas mehr als geplant aber dennoch alle mit liebe empfangen.  Ich zeig sie euch auf den  folgenden Bildern, wenn ihr ein Buch davon gelesen habt könnt ihr mir gerne eure Meinungen da lassen ich bin immer gespannt drauf.
Es sind insgesamt 37 Bücher geworden *shame on me later*

1. For 100 Days - Täuschung
2. Rock my World
3. Dem Ozean so nah
4. Das Glück und wir Dazwischen
5. Was bleibt, wenn du gehst


6. Fighting to be Free 
7. Feel Again
8. Der 100 jährige, der aus dem Fenster sprang und Verschwand
9. Paper Prince
10. Paper Palace
11. Rock my Dreams


12. Hotline
13. Targa
14. Das Opfer Null
15. Die Witwe
16. Ein kalter Ort zum Sterben


17. Wellenglitzern
18. Ein Sommer wie kein zweiter
19. Das Meer in deinem Namen
20. Das Licht in deiner Stimme
21. immer wieder im Sommer 


22. Obsidian 
23. Onyx
24. Die Ungehörigkeit des Glücks
25. Love Letters to the Dead
26. Nichts ist endlich
27. Percy Jackson Bd. 4
28. Auf immer gejagt
29. Amani


30. Glück selbst gemacht 
31. Für einen Sommer und immer 
32. Flirt mit Nerd
33. My sweetes Escape 
34. Wenn du mich fragst, sag ich für Immer
35. Schlussstriche zieht man nicht mit Bleistift 
36. Wo ich dich finde 
37. Jane & Miss Tennyson








Samstag, 29. Juli 2017

the Promise - Das Versprechen was ich dir gab

Ich bin auf dem Weg zu dir, waren seine letzten Worte als wir uns an einem Sonntag(Leerzeichen weg) morgen um 10:00 im Cafe treffen wollten. Er ist nie aufgetaucht und wird es auch nicht mehr, zu keinem Treffen werden wir uns mehr verabreden können, zu keinem Filmabend, die wir so gerne gemacht haben, zu keinem Spielabend zu den unsere Filmabende immer geworden sind. Wieso? Weil er fort ist, für immer, er ist nicht mehr unter uns. Ich werde nie wieder seinen Duft riechen, seine Lippen sehen oder seine Hand spüren. Kai ist fort und ich bin schuld. Wäre er nicht zu unserem Treffen am Sonntag über die rote Ampel gelaufen um pünktlich zu sein, dann wäre er nie von dem PKW erfasst worden und hätte nie operiert werden müssen. Ich wollte ihm noch so viel sagen. Er ist mit dem Gedanken gestorben gleich seine beste Freundin zu sehen, doch eigentlich wollte ich so viel mehr für ihn sein und das wollte ich ihm an dem Tag sagen. Jetzt stehe ich an seinem Grab und sag es ihm und er kann nicht antworten, egal was er gesagt hätte, ob er auch so fühlt wie ich oder ob es für ihn nie mehr geben wird als Freundschaft. Mir wäre alles recht nur um seine Stimme nochmal zu hören.

Kai das geht an dich und ich hoffe du wirst das irgendwann einmal lesen:

2 Abende bevor wir uns treffen wollten, hab ich dich angerufen, um dir zu sagen, dass ich dich dringend sprechen muss, denn ich wusste, ich konnte mich immer auf dich verlassen.
Du warst mein Licht im Dunkeln, mein Schatten wenn die Sonne schien, mein Herz. Du warst mit einfachen Worten meine Liebe und das konnte ich dir nie sagen, doch jetzt tu ich es, obwohl ich weiß, es ist zu spät und ich bereue jede Sekunde, in der ich es dir nicht gesagt habe, gott ich verfluche mich dafür. Jeden Tag war ich an deinem Grab und weinte mir die Seele aus dem Leib, wie gern würde ich deine Arme jetzt spüren wollen, deinen Halt, den du mir zu jeder Tages- und Nachtzeit gegeben hast. Ich bin so alleine ohne dich, Jenna versteht es nicht, wie auch? Sie wusste nichts von meinen Gefühlen zu dir. Ich hab niemanden davon erzählt, weil ich Angst hatte, gott so eine verflixte Angst, dass es mir den Atem immer wieder nahm, wenn ich es jemanden erzählen wollte.
Dein bester Freund Jack weiß es mittlerweile nur, weil er mich gefunden hat. Ich stand an dieser Klippe, weißt du noch? Oben am Colorado Beach und wollte fallen, er sah mich und zog mich weg von dem Klippenrand, der mich zu dich gebracht hätte, ich hab ihn angefleht mich gehen zulassen, ich hab ihn angeschrien dass er doch keine Ahnung hätte, wie es mir geht und dann stand die Zeit still, er sah mir in die Augen und meinte, doch ich weiß es, ich hab es immer gewusst, ich wusste, dass er nicht lügen konnte, das sah man ihn an. Er hat mich gehalten und ich hab geweint, ich hab mir die Seele aus dem Leib geschrien, immer wieder deinen Namen gerufen, doch du warst einfach nicht mehr da. Das Ganze ist gerade mal 6 Monate her. Jack versucht mich jeden Tag zu retten und jeden Tag lass ich ihn stehen vor meiner Tür, er bleibt da und wartet, dass ich rauskomme, aber ich tu es nicht, ich bin seit 5 Monaten nicht mehr draußen gewesen. Ich weiß, dass ist komisch, aber ich kann nicht, wenn ich rausgehe und die Straße an blicke, sehe ich dich jedes Mal aufs Neue, jedes Mal liegst du da, blutüberströmt und atmest nicht mehr und das halte ich nicht mehr aus. Kurz bevor ich mich verschanzt habe, war ich bei dir und hab mir ein paar T-Shirts geholt, um dein Geruch bei mir zu haben, dein Deo ist mein Heiligtum, ich hab es seit deinem Tod nicht mehr benutzt.
Jack macht sich sehr große Sorgen um mich. Er denkt, ich geh unter und das tu ich! Ich hab seit Monaten das Haus nicht verlassen und esse viel zu selten, aber es macht für mich alles keinen Sinn mehr. Es fühlt sich falsch an weiter zu machen, einfach so, ohne dich.
Was ich dir mit alldem sagen will ist, du hast mich geprägt, mir mein Herz gestohlen und für immer mitgenommen. Ich will dich, egal wie wiedersehen und wenn das bedeutet, ich muss gehen, dann geh ich. Ich liebe dich, ja du liest richtig Ich liebe dich mehr als alles andere auf dieser Welt und ich werde bei dir sein, schon bald. Ich hab mich innerlich schon verabschiedet von allen, will es aber nochmal persönlich tun, sobald das gemacht ist, werd ich kommen.


In unendlich großer Liebe
deine Kate