Samstag, 28. Januar 2017

Rezension Der Sommer als Chad ging und Daisy kam

Rezension zu Der Sommer als Chad ging 
und Daisy kam von Jennifer Gooch Hummer


Seitenanzahl:352

Inhalt:  


Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht, über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vater ist bei ihnen eingezogen und ihre beste Freundin Rennie hat sie fallen lassen. Ihr droht ein einsamer Sommer, aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mikes und Chads Blumenladen an. 



Die beiden stehen ihr freundschaftlich und väterlich zur Seite in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert, und ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch das währt nicht lange, denn Chad ist todkrank ...





Mein Fazit:

Ich hatte mich als ich das Buch gesehen habe sofort Verliebt und dann der Klappentext der das Buch in meinen Warenkorb wandern lies.
Zum Schreibstil muss ich sagen der war angenehm leicht und auch schön zu lesen das wars den aber auch schon den der Inhalt war alles andere als Phantastisch ich bin mit der Protagonistin überhaupt nicht klar gekommen sie war sehr nervig und das sie den Namen der neuen Frau nie aussprach richtig war einfach nur anstrengend der Aufbau der Geschichte war nur anstrengend. Chad und Mike hingegen waren mega süß zusammen super Sympathisch und einfach toll zu genießen.

Das Buch konnte mich also nicht wirklich Überzeugen und war doch auf eine Art und Weise sehr angenehm zu lesen weil es so leicht war zu lesen 


Bewertung:

★★★/☆☆☆☆☆










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen