Donnerstag, 2. März 2017

Rezension zu Einmal Lieben geht noch

randomhouse direkt zum Buch

Titel: Einmal lieben geht noch
Autor: Rachel Corenblit
Verlag: Penguin Verlag
Erscheinungsdatum: 12.09.2016
Seitenanzahl: 208 Seiten


Autorin:

Rachel Corenblit hat sich in Frankreich schon als Jugendbuchautorin einen Namen gemacht, bevor sie mit "Einmal lieben geht noch" ihren ersten Roman für Erwachsene schrieb. In ihn flossen die Erfahrungen vieler weinseliger Gespräche mit (Single-)Freundinnen ein, aber auch eines Philosophiestudiums und ihrer Arbeit als Lehrerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Toulouse.
(Quelle:https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Einmal-lieben-geht-noch/Rachel-Corenblit/Penguin/e501619.rhd#vita )


Inhalt:

Ihren letzten Lover hat Lucie schon vor Jahren vor die Tür gesetzt – Prädikat »mangelhaft«. Die Ausbeute seither? Mitleiderregend, grauenerweckend, indiskutabel! Das Einzige, was der jungen Lehrerin langsam, aber sicher näherkommt, ist die Vierzig. Die Sache ist klar, dem Schicksal muss auf die Sprünge geholfen werden: Ab sofort lässt sie keine Gelegenheit mehr ungenutzt, den Mann fürs Leben aufzugabeln. Sie macht weder vor dem Ex ihrer besten Freundin noch vor den Vätern ihrer Schüler halt, flirtet an der Tiefkühltheke im Supermarkt, taxiert das Freiwild im Schwimmbad, umgarnt den makellos schönen Vertretungsarzt ... Wer jagt, gewinnt!



Meine Meinung:

Ich bin ehrlich ich kann nicht viel dazu sagen da ich es abbrechen musste weil ich einfach nicht reingekommen bin in das Buch was mir sehr Leid tut den ich hatte da hinter eine echt schöne Geschichte vermutet. Leider wurde ich enttäuscht auf den ersten Seiten wird schon klar das es nur eine aneinander gereihte Aufzählung ist. und damit bin ich Überhaupt nicht klar gekommen. Der eine Stern ist trotzdem da für das sehr schön gestaltete Cover.


Bewertung:

★/☆☆☆☆☆



Matrial von Bloggerportal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen