Samstag, 25. März 2017

Rezension zu Secret Sins - Stärker als das Schicksal


Titel: Secret Sins – Stärker als das Schicksal
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Seitenanzahl: 352 Seiten


Autorin:
Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie in Kansas City.

Inhalt:
Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ...
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Meine Meinung:
Ich fand Secret Sins einen sehr gelungen Roman, da er ein sehr Persönlischer Roman der Autorin ist (ACHTUNG: Ist nicht auf Wahre Begebenheiten geschrieben). Ich finde die Protagonisten sehr gelungen. Die Geschichte hinter den 4 Hauptprotagonisten als auch die Nebendarsteller nenne ich sie jetzt mal haben alle sehr Authentische und ehrliche Charakterzüge. Die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach teilweise sehr realistisch. Es gibt ein paar Sachen, wo ich sage, wenn das so gehen würde, wäre das ja mal was, aber alles in allem ein sehr Ehrlicher und Wahrheitsgemäßer Roman.
Man hat unglaublich viel Spaß mit den Protagonisten, aber auch diese Bitte jetzt nicht Momente sind sehr schön aufgeteilt. Mein einziger Kritikpunkt ist das Die Hauptprotagonistin einfach mir zu viel jammert „Ne das geht nicht“ und „Ne ich kann es Ihm nicht sagen“ und du denkst dir einfach nur Tu es einfach, wenn er geht war er es nie wert.

Mein Fazit:
Wie schon gesagt meiner 
Meinung nach, ein sehr gelungener Roman, und auch ein sehr Wertvoller Roman.



Bewertung:

★★★★/☆☆☆☆☆







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen