Samstag, 4. März 2017

Rezension zu Whisper Island Wetterleuchten Band 2

Rezension zu Whisper Island Band 2 Wetterleuchten 
von Elizabeth George aus Dem INK Verlag 

Titel: Whisper Island Wetterleuchten (Band 2) 
Autoren: Elizabeth George
Verlag: INK Verlag 
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 17.10.2013
Seitenzahl: 448 Seiten


Autorin:
Elizabeth George ist eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen. Ihre Romane um Inspektor Thomas Lynley erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf sämtlichen Bestsellerlisten und im Fernsehen laufen die Verfilmungen ihrer Bücher seit Jahren höchst erfolgreich. Elizabeth George unterrichtete viele Jahre lang an der Universität »Creative Writing« und lebt heute auf Whidbey Island im Bundesstaat Washington, USA. »Whisper Island – Sturmwarnung« ist der Start ihrer ersten Jugendbuch-Reihe.
(Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/autoren/elizabeth-george/id_2672309 )


Inhalt:

Noch immer ist Becca King auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Stiefvater. Unter neuem Namen lebt sie auf Whidbey Island. Ihr Versteck scheint sicher - bis eines Tages eine Fremde auftaucht, die seltsame Fragen stellt. Als Becca die Frau genauer unter die Lupe nimmt, macht sie eine ungeheuerliche Entdeckung und trifft eine Entscheidung auf Leben und Tod


Mein Fazit:

Als ich den ersten Band gelesen habe, war ich so verrückt auf den zweiten, dass ich es kaum erwarten konnte ihn zu haben und zu lesen. Dann hatte ich das Buch endlich da und ich habe nur noch mein anderes Buch beendet und sofort los gelegt. Als ich anfing, war ich etwas perplex wer den Cilla ist und wo sie auf einmal herkommt, so völlig aus dem zusammenhang. Das war schon sehr komisch. Ich muss auch gestehen, dass es mir zu wenig um Becca ging: mal waren die Kapitel aus Jenns Sicht, dann aus der von Derric und dann Becca. Mit dem Ergebnis, dass Becca meiner Meinung nach in diesem Buch nicht mehr die Protagonistin war, sondern eher einer der Nebencharaktere. Dafür schien Jenn zur Hauptperson zu werden, zusammen mit Annie Taylor.
Die letzten 160 Seiten hatten dann doch was, denn da war wirklich Action und das hat meine Sicht auf das Buch nochmal geändert. Ich fand es jetzt nicht so gut wie den ersten Band aber okay. Was man auch an meiner Bewertung sehen wird. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen