Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension zu Selkie

Titel: Selkie
Autorin: Antonia Neumayer
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 10.04.2017
Seitenanzahl: 512 Seiten 





Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …




Das Buch klang für mich nach einer Abenteuerlichen, Magischen, Spannungsgeladenen Geschichte und was bekam ich ? 

Genau das Gegenteil davon es War Langatmig, Spannungslos und total trocken.
Ich würde gerne was Positives sagen, aber dann würde ich lügen und das ist nicht meine Art wie man schon weiß. 

Also zu Katy kann ich sagen das sie für mich alles andere als Reif vor kam, sie war für mich, wie soll ich sagen? zu Kindisch würde ich nicht sagen, aber zu unüberlegt einfach zu unfähig gefahren ein zu schätzen. 

Gabriel war für mich sehr unsympathisch ab dem Punkt wo er seine Schwester ohne wissen zurückgelassen hat. Einfach gegangen ist auch wenn dies nicht freiwillig war, So was geht trotzdem nicht als Bruder 

Zu den anderen Charakteren will ich eigentlich gar nichts sagen den ich weiß nicht wieso aber ich fand weder die eine Seite toll noch die andere. 

Was mich aber wirklich aufgeregt war und mich letzten Endes zum Abbruch bewegt hat war die Tatsache das ich auf Seite 206 immer noch nicht wusste wer die beiden Organisationen wirklich waren. 

Da mir aber sowohl das Cover als auch ihr eigentlich sehr schöner Schreibstil gefallen hat gibt es noch von mir 2 Sterne



Es tut mir echt leid für die Autorin weil es ihr erstes Werk ist aber das war zu trocken für mich einfach. 


★★/☆☆☆☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen