Donnerstag, 15. Juni 2017

Rezension zu Rock my Body


Titel: Rock my Body 
Autorin: Jamie Shaw 
Verlag: Blanvalet 
Erscheinungsdatum: 17.04.2017
Seitenanzahl: 384 Seiten

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …



Zum Cover : 
Das Cover ist wie bei Rock my Heart sehr gut gewählt, man kann sich Joel gut selbst vorstellen, da man ja keine Vorlage bekommt in dem sinne. Ich finde die Farbe also das Orange zwar nicht so schön, weil die Farbe einfach nicht mein Geschmack ist, aber im gesamt Paket ist es wirklich schön 

Zum Schreibstil: 
Jamie Shaw hat ja mit Rock my Heart bewiesen das sie einen super leichten Schreibstil hat, den man einfach und schnell lesen kann. Das hat sie auch im zweiten Band dieser Reihe bewiesen innerhalb weniger Stunden war ich mit dem Buch durch und hab es trotzdem genießen können. 

Zum Buch:
Dee war für mich seit Rock my Heart ein Charakter den ich sehr mochte. Sie hatte Witz, klasse für sich, und doch war sie Kalt und war sagen wir mal ein wenig billig, was sie aber irgendwie Sympathisch machte, da es mit ihrer Vergangenheit zusammen Hang und jeder auf seine weise das erlebte verarbeitet und bearbeitet. 

Joel war für mich ein Charakter der sehr schwer zu beschreiben ist, aufgrund seiner Vergangenheit und seinem benehmen Dee gegenüber. Dennoch gefiel er mir sehr, mit seinen Sprüchen und dem Kontern das er immer geliefert hat. Alles in allem ein genialer Charakter.

Die Nebencharaktere waren wie auch in Band eins einfach toll auf einander abgestimmt. Ich bin immer noch hin und weg von Adam, Rowan, Letin und die anderen Jungs. 




Diese Reihe hat es auf jeden Fall verdient weiter gelesen zu werden. Ich kann sie euch nur empfehlen, wer mal was leichtes lesen möchte und entspanntes vor allem, da man so schnell in der Geschichte drin ist das sie eigentlich zu schnell wieder vorbei ist.


★★★★★/☆☆☆☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen