Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension zu Love is War





Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde.
Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.



Zum Cover: 
Das Cover sagt nicht viel aus und trotzdem kann man nicht dran vorbei, wenn man es mal gesehen hat. Es strahlt eine leicht aber noch ertragbare Unruhe aus, was aber in dem Verhältnis zum Rest nicht wirklich stört. 

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil ist super leicht und flüssig zu lesen, was wenn man abends mal liest sehr angenehm und tagsüber bei wenig zeit perfekt ist. R:K:Lilley hat einen fantastischen Schreibstil meiner Meinung nach.

Zum Buch:
Das Buch ist in Zwei sichten aufgeteilt, was manchmal echt gemein ist, weil es meistens an spannenden stellen endet, was wiederum eigentlich gut ist, weil man so immer weiter lesen will.

Scarlett ist eine sehr impulsive, schwere, und doch verletzliche Protagonistin, die es echt in sich hat. Sie schreckt vor nichts zurück außer vor einem. Dante!

Dante ist ein mieser, Skrupelloser, hinterlistiger Arsch anders kann man ihn nicht beschreiben. Er schreckt vor nichts zurück nicht mal, wenn es um Scarlett geht. 

Die Nebencharaktere sind sehr unterschiedlich Scarletts Freunde sind lieb und nett und akzeptieren Scarlett mit allen ecken und Kanten. 
Dante seine Familie lädt einen dazu ein gerne mal jemanden von Ihnen zu Würgen. 

Alles in allem ein sehr gutes Buch das man definitiv schnell weggesuchtet hat. 




Ich werde aufjedenfall den 2.Band davon lesen und kann euch dieses Buch nur empfehlen es euch mal anzusehen. Es macht einen echt verrückt und lässt einen am ende dezent zerstört zurück.



★★★★/☆☆☆☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen